Verbandsordnung

Jeder Spieler muss die Regeln und die Etikette, wie in der offiziellen Publikation des Royal and Ancient Golf Club of St. Andrews dargelegt, kennen und befolgen. Diese Regeln und Vorschriften werden von der Federazione Italiana Golf, zu der Golf dei Laghi gehört, herausgegeben. Jeder Spieler ist zudem verpflichtet, die regionalen generellen oder zeitlich begrenzten Regeln der Commissione Sportiva sowie die unten aufgeführten Verhaltensregeln zu kennen.
1) Zugang zum Platz haben nur klassifizierte Spieler sowie nicht klassifizierte Spieler, die vom Sekretariat ausdrücklich autorisiert wurden. Voraussetzung dafür ist, dass die Fähigkeiten des Spielers sowie seine Kenntnis der Regeln und der Etikette von einem Professional als ausreichend bewertet wurden. Der Zugang für Anfänger ist nur dann gestattet, wenn dies zu Lehrzwecken notwendig ist und diese Spieler von einem Professional begleitet werden. Das Sekretariat hat die Möglichkeit, Spielern, die kein Handicap vorweisen können, den Zugang zu verweigern. Auch wenn kein ärztliches Attest, welches von der Federazione Italiana Golf verlangt wird, im Sekretariat hinterlegt wurde, kann der Zugang verwehrt werden.
2) Die nicht klassifizierten Spieler unter 12 Jahren, die über oben genannte Berechtigung verfügen, können den Platz nur in Begleitung eines klassifizierten erwachsenen Spielers betreten; dieser haftet persönlich für ihr Verhalten.
3) Im Interesse der Allgemeinheit müssen alle Spieler jede Verzögerung vermeiden. Als Bezugspunkt gilt dabei die vorausgehende Gruppe an Spielern, niemals die folgende Gruppe. Wenn sich die Suche nach einem Ball als schwierig erweist, muss der folgenden Gruppe der Vorrang gewährt werden, ohne die 5 Minuten abzuwarten, nach denen der Ball als “versore” bezeichnet wird.
4) Es darf kein Schlag ausgeführt werden, bevor sich alle Spieler der vorherigen Gruppe in sicherem Abstand befinden. Ebenso darf ein Spieler nur dann spielen, wenn nicht gerade ein anderer Spieler spielt.
5) Sobald ein Loch zu Ende gespielt wird, muss das Green unverzüglich freigemacht werden. Daher müssen Golf Bags und Golfcars immer auf derjenigen Seite des Greens abgestellt werden, die zum darauffolgenden Loch zeigt.
6) Sobald ein Spieler die Position für seinen nächsten Schlag eingenommen hat, darf er von keinem anderen Spieler gestört werden. Es darf sich niemand bewegen, sich neben oder hinter den Ball oder das Loch stellen; kein anderer Spieler derselben Gruppe darf vorher seinen Schlag ausführen.
7) Die Reihenfolge des Abschlags an einem Loch wird durch die Ehrenregel festgelegt: bei den darauffolgenden Schlägen darf derjenige Spieler zuerst spielen, dessen Ball weiter vom Loch entfernt liegt.
8) Der Vorrang auf dem Parcours außerhalb von Turnierspielen ist wie folgt geregelt; diese Regeln müssen von allen Spielern respektiert werden und alle Spieler sind für ihre Einhaltung verantwortlich:
• Spielergruppen, die den üblichen Parcours mit 18 Löchern spielen, haben den Vorrang vor Spielergruppen, die eine kürzere oder andere Runde spielt.
• Wenn eine Spielergruppe ihren Platz verlässt oder mehr als ein Loch Abstand zur vorhergehenden Gruppe besteht, muss sie der ihr folgenden Gruppe den Vortritt gewähren. Ausnahme bildet lediglich eine Pause von max. 10 Minuten nach Abschluss der ersten 9 Löcher.
• Wenn eine Gruppe eine Verzögerung verursacht, sollte sie die ihr folgende Gruppe einladen, zu überholen.
• Samstags und an Feiertagen haben am Start die Spielergruppen mit 4 Bällen den Vorrang vor Gruppen mit 2 oder 3 Bällen; die Gruppen mit 3 Bällen haben wiederrum Vorrang vor Gruppen mit 2 Bällen.
• Samstags und an Feiertagen haben diejenigen Gruppen, die ihre Startzeit im Sekretariat angemeldet haben, den Vorrang vor jeder anderen Gruppe.
9) Bevor ein Bunker verlassen wird, muss jeder Spieler den Sand harken, um jegliche Spuren zu eliminieren. Die Harke muss dann seitlich, möglichst weit entfernt von der normalen Spiellinie, abgestellt werden. Auf dem Parcours müssen die Pitchmarken ausgebessert werden; jeder durch den Ball verursachte Schaden auf dem Green muss sofort behoben werden und auch sonstige Schäden des Greens müssen ausgebessert werden, bevor das Green verlassen wird.
10) Die Spieler sowie die Personen, die den Flaggenstock bedienen, müssen jegliche Beschädigung des Greens vermeiden; so darf der Flaggenstock nicht fallen gelassen werden, die Charakteristika des Loches dürfen nicht verändert werden und es ist nicht erlaubt, sich auf den Putter zu stützen, wenn der Ball aus dem Loch geholt wird. Letzteres darf nicht mit dem Putter oder mit dem Ende des Flaggenstocks geschehen. Bevor das Green verlassen wird, muss die Fahne akkurat wieder im Loch positioniert werden.
11) Es ist verboten, auf dem Parcours mit mehr als 2 Bällen zu üben oder einen Schlag zu wiederholen, ohne das dies durch die Regeln bedingt ist, wenn dieser zusätzliche Schlag auf jedwede Art und Weise das Spiel der nachfolgenden Gruppe verzögern könnte. Probeschläge auf den Abschlag-Tees sind verboten; eventuelle Übungsschläge müssen neben dem Tee und so geschlagen werden, dass sie das Grün nicht beschädigen und das Spiel nicht verzögern.
12) REGELN FÜR DEN GEBRAUCH DER GOLF CARS
• Die Golf Cars der Vereinigung verfügen über eine Haftpflichtveersicherung, die von der Vereinigung garantiert wird. Die Verwendung mit mehr als zwei Personen ist nicth zulässig, ebenso der Gebrauch durch Minderjährige unter 18 Jahren.
• Eigene Golf Cars: in diesem Fall besteht keine Versicherung durch die Vereinigung. Ihre Verwendung ist daher nur gestattet, wenn im Sekretariat eine Erklärung hinterlegt wurde, dass der Eigentümer für jegliche Schäden persönlich haftet.
• Fahren des Golf Cars:
Grundsätzlich sind bei der Fahrt mit einem Golf Car folgende Regeln zu beachten:
a) Grundsätzliche Sicherheitsregeln
b) Regeln der Höflichkeit gegenüber den anderen Spielern; diese sollten insbesondere in der Nähe der Abschlag-Tees und der Greens nicht gestört werden.
c) Regeln der Platzpflege: plötzliches Abbremsen, schnelles Anfahren und abrupte Richtungsänderungen sind zu vermeiden, um den Untergrund nicht zu beschädigen.
• Wege und Pausen
a) Sofern nichts anderes angegeben ist, dürfen die Golf Cars nur auf den dafür bestimmten Wegen fahren (car path).
b) Auch im Falle von Ausnahmen müssen die Golf Cars in den folgenden Fällen auf den für sie bestimmten Wegen bleiben:
- In der Nähe der Abschlag-Tees.
- Entlang der Löcher Par 3 und dort, wo es ausdrücklich geschrieben steht.
- Zwischen dem See und dem Green von Loch 10 und 12.
- Am Loch 14 zwischen der asphaltierten Straße und dem Green.
- Der 100m-Pfahl ist in jedem Fall der Punkt, an dem das Golf Car wieder auf die Straße zu fahren hat; es ist nicht gestattet, sich dem Green mit einer geringeren Distanz zu nähern.
Die außerhalb der dafür bestimmten Wege zurückgelegten Strecken müssen sich auf ein Minimum beschränken; insbesondere ist so wenig wie nur möglich über das Rough zu fahren.
• Strafen:
Werden die oben genannten Regeln nicht befolgt und nach der ersten Ermahnung ist ein Fahrverbot von 7 Tagen vorgesehen. Im Falle eines wiederholten Verstoßes gegen die Regeln wird ein Fahrverbot von bis zu 30 Tagen ausgesprochen.
13) Um Bereiche zu schützen, die als “Boden in Ausbesserung” gekennzeichnet sind oder wo offensichtlich gearbeitet wird, ist es verboten, aus diesen Bereichen heraus zu spielen. Ausnahme sind Turniere, sofern in den Turnierregeln nicht ausdrücklich ein Verbot festgelegt wird.
14) Die Spieler, die Personen, die den Flaggenstock bedienen, sowie jegliche Begleitpersonen müssen jegliche Störung anderer Spieler, insbesondere beim Abschlag und auf dem Green, tunlichst vermeiden. Für die Entsorgung von Abfällen sind die Mülleimer in der Nähe des Abschlags eines jeden Loches zu verwenden; auf dem Platz dürfen keinerlei Spuren hinterlassen werden.
15) Das Spiel muss immer vom Loch 1 oder 10 begonnen werden, es sei denn, es liegt eine spezielle Erlaubnis des Sekretariats vor, die durch besondere Umstände gerechtfertigt ist.
16) Der Parcours, das Putting Green und das Übungsgreen dürfen nur mit Golfschuhen betreten werden.
17) Spielergruppen mit mehr als 4 Personen sind in den Golfregeln nicht vorgesehen. Diese sind daher, sofern nicht eine abweichende, ausdrückliche Erlaubnis des Sekretariats vorliegt, verboten.
18) Die Übungsstunden mit Golflehrern, die nicht mindestens 24 Stunden im Voraus abgesagt werden, müssen bezahlt werden.
19) Die Regeln zur Nutzung des Übungsgreens, des Putting Greens und des Übungsplatzes hängen am schwarzen Brett aus. Ihre Verletzung ist gleichwertig mit der Verletzung der Regeln des vorliegenden Regelwerkes.
20) Die Anmeldebedingungen für Turniere, die Abschlagszeiten und die Regelungen im Falle einer Absage werden von einem spezifischen Regelwerk festgelegt, welches von der Commissione Sportiva verfasst wird und am schwarzen Brett einzusehen ist. Es ist Teil der vorliegenden Spielregelung.
21) Am Ende eines jeden Turniers müssen die Scorekarten im Sekretariat abgegeben werden, auch, wenn ein Spieler aufgibt. In diesem Fall muss N.R. notiert werden. Geschieht dies nicht, wird der Spieler laut den Golfregeln disqualifiziert.
22) Von den Sanktionen abgesehen, die infolge eines ernsteren Regelverstoßes druch ein Disziplinarverfahren auf den Spieler zukommen, hat die Commissione Sportiva di Möglichkeit, gegenüber einem Spieler eine “sportliche Ermahnung” auszusprechen und ihm im Falle wiederholter Verstöße den Zugang zum Platz und zu den Übungseinrichtungen für maximal 3 Tage zu verbieten. Die Commissione Sportive hat die Möglichkeit,  bekanntermaßen langsamen Spieler im Rahmen von Turnieren spätere Startzeiten zuzuteilen.
23) Golfunterricht darf nur durch ausgebildete Golflehrer, die vom F.I. G anerkannt und Teil des P. G. A. italiana sind, erteilt werden.
24) Das Üben außerhalb der dafür bestimmten Bereiche ist verboten. Auf dem Putting Green und in seiner Nähe ist es verboten, mit anderen Schlägern als dem Putt zu spielen, außer in der Nähe und in Richtung der Fahnenstange.
25) In allen Übungsbereichen müssen Kleidung und Schuhe den Regeln des Golfclubs entsprechen; Minderjährige unter 12 Jahren sind vom für sie verantwortlichen Erwachsenen ununterbrochen im Blick zu behalten.
26) Es ist verboten, Bälle des Übungsplatzes außerhalb desselben zu spielen bzw. vom Übungsplatz wegzutragen; ebenso dürfen bereits benutzte Übungsbälle nicht aufgesammelt werden. Nachdem auf dem Übungsgreen trainiert wurde, muss jeder spieler eventuelle pitchmarks ausbessern, die Bunker harken und erhobene Bereiche wieder flachdrücken.
27) Die Anmeldungen für Turniere müssen zwingend vor 18 Uhr des Vortages erfolgen; sofern die Art des Spiels nicht vorsieht, dass die Spieler einander per Losverfahren zugeteilt werden,  können Präferenzen bezüglich Spielpartnern und Uhrzeiten aufgenommen werden. Diese werden vom Turnierkomitee im Rahmen des allgemeinen Interesses berücksichtigt.
28) Wenn die Anmeldung für ein Turnier nicht bis einschließlich zum Vortag widerrufen wurden, muss die Anmeldegebühr bezahlt werden. Wird die Anmeldung weniger als eine Stunde vor dem Start des Turniers widerrufen, kommt es zudem zu einer “Ermahnung”; wenn dies mehr als einmal innerhalb von 3 Monaten passiert, wird dem Mitglied die Teilnahme an den Turnieren des ersten folgenden Wochenendes verweigert.
29) Es ist im Interesse und Pflicht der Mitglieder, durch andere Mitglieder oder Gäste verursachte Störungen zeitnah dem Sekretariat zu melden.

Durch das Sekretariat oder das jeweils verantwortliche Personal wird die Commissione Sportiva die Befolgung dieses Regelwerks kontrollieren und bei Missachtung die in der Satzung vorgesehenen Verfahren in Gang setzen.